Andreas Voigt

Kontakt

Telefon:
0431-800680

E-mail-Adresse:
voigt@waldorfseminarkiel.de


Arbeitsbereiche

Sprachgestaltung und Schauspiel


Curriculum Vitae

1958
Geb. in Kiel

1978 - 1982
Ausbildung Sprachgestaltung und Schauspiel in Dornach/Schweiz und in Stuttgart

1982 - 1987
Ensemblemitglied der Novalis-Buhne Stuttgart und Marionettenspieler

1986 - 1987
Ausbildung zum Klassenlehrer am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik in Stuttgart

1987 - 1991
Sprachgestalter und Theaterpädagoge an der Freien Waldorfschule Eckernförde Gründung „Ensemble Morgenstern“ für Schauspiel-Dichtung-Wortkultur, Tourneen im In- und Ausland

seit 1991
Freiberuflich tätig als Schauspieler, Sprachgestalter und Regisseur

1995 - 1998
Gastdozent für Sprachgestaltung und Schauspiel an der Alauns-Hochschule Alfter bei Bonn

1994 - 2001
Hörspielregisseur und Lesungen beim NBC in Namibia, Sprecher am NDR in Hamburg

1999 - 2002
Eurythmieausbildung in Hamburg

Seit 2002 Eurythmielehrer an der Freien Waldorfschule Eckernförde
Seit 2007 Sprachgestaltung und Schauspiel am Waldorflehrerseminar Kiel

Inszenierungen

Inszenierungen seit 1988 an der Freien Waldorfschule Eckernförde

1988
„Jungfrau Johanna“ nach Friedrich Schiller     8. Kl.

1989     
„Turandot“ Friedrich Schiller     8. Kl.

1989     
„Oberuferer Weihnachtsspiele“     Lehrer der FWS

1990     
„Wilhelm Tell“ Friedrich Schiller     8. Kl.

1991     
„Des Teufels General“ Carl Zuckmayer     12. Kl.

1991     
„Die Lichtflamme“ Selma Lagerlöff     8. Kl.

1992     
Biedermann und die Brandstifter“ Max Frisch     12. Kl.

1992     
„Die kahle Sängerin“ Eugene Ionesco     13. Kl.

1993     
„Sommernachtstraum“ William Shakespeare     8. Kl.

1993     
„Der Besuch der alten Dame“ Friedrich Dürrenmatt     11. Kl.

1994     
„Alles Leben sehnt sich nach Sprache“ Oberstufenrezitation

1994     
„Andorra“ Max Frisch     11. Kl.

1994     
„Der Bürger als Edelmann“ Molière     8. Kl.

1995     
„Hexenjagd“ Arthur Miller     12. Kl.

1995     
„Viel Lärm in Chiozza“ Carlo Goldoni     8. Kl.

1996     
„Arsen und Spitzenhäubchen“ Joseph Kesselring     12. Kl.

1996     
„Fackeln aus Nacht“     Oberstufenrezitation

1997     
„Das Kätchen von Heilbronn“ Heinrich von Kleist     8. Kl.

1997     
„Der Belagerungszustand“ Albert Camus     12. Kl.

1998     
„Die Gauneroper“ Vaclav Havel     12. Kl.

1998     
„Das Wintermärchen“ William Shakespeare     8. Kl.

2003     
„Die Besessenen“ Albert Camus     12. Kl.

2004     
„Die rote Zora“ Kurt Held/C.P. Röh     8. Kl.

2005     
„Oliver Twist“ Charles Dickens     8. Kl.

2005     
„Der Lampenschirm“ Curt Goetz     12. Kl.

2007     
„Intermezzo“ Jean Giraudoux     12. Kl.

2008     
„Das Haus in Montevideo“ Curt Goetz     8. Kl.

2008     
„Der kleine Prinz“ Antoine de Saint-Exupéry     12. Kl.

2009     
„Die Heiratsvermittlerin“ Thornton Wilder     12. Kl.

2011   
„Die Himmelfahrt der Oktavia Schlüter“ Horst Helfrich     12. Kl.

2012     
„Der Belagerungszustand“ Albert Camus     12. Kl.

2013     
„Der Geizige“ Molière     8. Kl.

2014     
„Die chinesische Mauer“ Max Frisch     12. Kl.


Weitere Inszenierungen

1988     
„Der Kaufmann von Venedig“ William Shakespeare     8. Kl. FWS Flensburg

1992/93     
Regie für den „Circus Mignon“     Hamburg

1993     
„Zum Tee bei Dr. Borsig“ Hörspiel Heinrich Böll     NBC Windhoek/Namibia

1995     
„Der König stirbt“ Eugene Ionesco     Schauspielschule Alfter bei Bonn

1996     
„Das Verhör des Lukullus“ Hörspiel Bertolt Brecht     NBC Windhoek/Namibia

1998     
„Legende eines Lebens“ Stefan Zweig     Schauspielschule Alfter bei Bonn

1999     
„Mein Gesicht ist ein Skizzenbuch“ szenische Rezitation     Hamburg

2001     
„Bekannt mit dem Haltlosen“ Eurythmie, Sprache, Musik     Hamburg

2001     
„Flügellicht“ Eurythmie, Sprache, Musik     Hamburg

2001     
„Nicht Fisch, nicht Vogel“ szenische Rezitation     Hamburg

2008     
„Himmelwärts“ Ödön von Horváth     Waldorflehrerseminar Kiel

2009     
„Ein Sommernachtstraum“ William Shakespeare     Waldorflehrerseminar Kiel

2010     
„Der zerbrochene Krug“ Heinrich von Kleist      Waldorflehrerseminar Kiel

2011     
„Die Physiker“ Friedrich Dürrenmatt     Waldorflehrerseminar Kiel

2013     
„Die kahle Sängerin“ Eugene Ionesco

Auftritte

Goetheanumbühne Dornach

1981   
„Liebe macht klug“ Carlo Gozzi

1981     
Diverse kleinere Rollen im „Faust“ J.W. von Goethe


An der Novalis-Bühne Stuttgart

1982/83     
„Schneeweißchen und Rosenrot“ Grimms Märchen Marionettenbühne

1983     
Diverse Rollen in den „Mysteriendramen“ R. Steiner

1983     
Diverse Rollen im „Faust“ J.W. Goethe 

1983
Rezitation mit Gedichten von C.F. Meyer 

1984     
„Diener zweier Herren“ Carlo Goldoni     

1984-86
„Mysteriendramen“ R. Steiner die Rolle des Ahriman 

1984     
„Dreiminutenspiele“ Thornton Wilder diverse Rollen    

1984     
Tournee mit den vier „Mysteriendramen“     

1985-87     
„Faust I “ J.W. von Goethe die Rolle des Faust

1985-87     
„Tod und Unsterblichkeit“ Szenen zum Thema 

1985-87
„In Stellvertretung“ Brill-Jäger

1986/87     
„Sommernachtstraum“ William Shakespeare 


Freischaffend

1989-91
„Sophie, mein Henkersmädel“ Morgensternprogramm Tournee

1992     
Projekt „Tierkreis“ Karl-Heinz Stockhausen zur documenta IX Kassel

1992     
„Olaf Asteson“ Rezitation

1993     
„Das Gespenst von Canterville“ Oscar Wilde Lesung am NBC Namibia

1993     
„Die Hundeblume“ und „Schischyphusch“ Borchert Lesung am NBC

1993/94     
„Ein Sommertag“ Slawomir Mrozek polnisches Theater Kiel

1995     
„Die Christrose“ Selma Lagerlöf Lesung am NBC

1995     „Es muss nicht immer Kaviar sein“ Joh. Mario Simmel Lesung am NBC

1996     
Balladenrezitation in Windhoek / Namibia

1997    
„Hochzeit des Mönchs“ C.F. Meyer Lesung in Kiel

1997/98     
„Hiob“ Eurythmieprogramm Sprecher der Eurythmie-Bühne Hamburg

1998     
„Vorweihnachtliches“ Rezitation in Rendsburg

1998     
„Fallobst“ Herbstlesung in Hamburg

1998     
„Briefe und Gedichte von Nelly Sachs und Paul Celan“ Rezitation in Kiel

1998     
„Nocturne“ Gedichte zur Nacht Rezitation in Eckernförde

1999     
„… an die Erde“ Eurythmieprogramm Sprecher der Eurythm-B. Hamburg

1999     
„Der König der Kinder“ Janusz Korczak Lesung in Kiel

2000     
„Nietzsche und Novalis“ Rezitation in Kiel

2002     
Szenische Lesung mit Texten von Tucholsky, Tschechov, Valentin etc.

2004     
„Das Alexanderlied“ Rezitation in Hamburg

2006   
„Licht und Schatten“ Sprecher zur Eurythmie im Michel / Hamburg

2008     
„Barockdichtungen“ Rezitation in Rendsburg

2008     
Lesung mit Texten von Rudolf Stibill Rendsburg

2012     
„Humorvoll - Ernstes“ Lesung in Rendsburg

2014     
„Die Kreutzersonate“ Leo Tolstoi Lesung in mehreren Städten